Der Media Space 06 im Künstlerhaus beschäftigt sich mit dem Thema Radio

Unter dem Motto „Feedback Radio“ präsentiert der Veranstalter Wand 5 vom 19. bis zum 22. Oktober 2006 zum sechsten Mal die interdisziplinäre Plattform Media Space. In diesem Jahr widmet sich der Media Space einem alten und gleichzeitig sehr jungen Medium: dem Radio. Das Programm setzt sich zusammen aus Konzerten, Performances, und Installationen, aus Filmen, Workshops und Projekt-Vorstellungen sowie  Vorträgen und Gesprächen. Nach dem offiziellen Programm gibt es DJing und Small Talk an der Bar. Alle Veranstaltungen finden im Künstlerhaus Stuttgart statt, einzige Ausnahme ist eine „Autoradio-Performance“, die im Rahmen der Lift- Kulturnacht auf dem Parkplatz vor den Wagenhallen stattfindet. 

Konzerte und Performances  

30 Radios in einem Raum erwarten das Publikum zur Performance „Detemporale Schweifen“ am Eröffnungstag, dem 19.10. um 19 Uhr: Von Thom Kubli und Sven Mann werden sie mit Klängen gefüttert. Der Zuhörer beeinflusst das Klangbild durch Herumtragen und Umstellen der Radios und wird so zum Akteur. Das Duo tonic train unterhält  Londons erste Kunstradiostation und mischt am 20.10. um 21 Uhr komplizierte selbstgebaute Elektronik mit einem raffinierten Gebrauch von Feedback. Die österreichische Gruppe Thilges will am 20.10. um 22 Uhr den Beweis liefern, dass experimentell gehaltene Elektronik rocken kann wie Hölle. Die Gruppe Alterazioni Video präsentiert am 21.10. um 20 Uhr mit “Light Waves” einen Sound, der aus Lichtquellen hervorgeht: Sie werden wie Instrumente benutzt und in Töne umgewandelt. Am 21.10. um 22 und um 24 Uhr gibt es vor den Wagenhallen eine „Autoradio-Performance“: Sasker Scheerder und Felix Kubin haben ein Mehrkanal-Musikstück für Elektronik kreiert und in einzelne  Klangschichten aufgeteilt. Parkende Autos empfangen sie mit ihren Stereo-Anlagen und bieten dem Publikum außerdem Platz zum Sitzen.   

Permanente Installationen und ein offenes Studio 

An allen vier Veranstaltungstagen kann man von 11 bis 24 Uhr verschiedene Installationen erleben: Als Beitrag des SWR 2 fährt Alvin Currans „TransDADAexpress 2“, ein Hörerlebnis der besonderen Art: Maria Callas und Pavarotti treten gemeinsam mit Wölfen, Hyänen, Bienen, Bisons und Gorillas auf. Dazu die kehligen Gesänge der Eskimos, skandierende Eingeborene, Klaviertöne, Autounfälle, Kindergeschrei, Rapper aus Oakland und das SWR Vokalensemble.   Thilges bietet eine „Radiointervention“ an: auf einer freien Frequenz werden sie einen Radiosender installieren und mit dieser „Radio Hotline“ die ganze Veranstaltung begleiten. Im Festivalzentrum kann besichtigt werden, wie die Radiostation arbeitet...Das Freie Radio für Stuttgart wird eine „Raumradiostation“ schaffen, die Beiträge aller beteiligten Künstler verarbeitet und dem Hörer per Kopfhörer und Sprachmikrofon ermöglicht, ein eigenes Radioprogramm zu gestalten und zu empfangen.Das offene Studio „Radio Simulator“ ist ein Projekt der Polnisch-Deutschen Freundschaft und wird von Künstlern aus Polen, Deutschland und anderen Orten gemeinsam betrieben. Basis ist eine Internetseite, die in regelmäßigen Abständen mit neuen Audio-, Bild-, Text- und Designeingaben gefüttert wird.  

Filme 

Am  20.10. um 20 Uhr werden drei Kurzfilme zum Thema Radio gezeigt: Zwei thematisieren den subversiven und politischen Charakter des Radios („Los Rebeldes“, Deutschland/Kuba 2001 und „Uyuni“, Argentinien 2005), einer ist ein experimenteller Klassiker: Oskar Fischingers „Radio Dynamics“ von 1943.Am  21.10. um 19 Uhr gibt es zwei Kurzfilme, die die  räumlichen oder auch „körperlichen“ Auswirkungen des Radios zeigen („Time for Radio Exercise, Japan 2002/3 und „Radioballett“, Deutschland 2002) und am  22.10. um 20 Uhr läuft zum Abschluss des Media Space’ Woody Allens Klassiker Radio Days, USA 1987. 

Workshops, Projektvorstellungen, Vorträge und Gespräche 

Der diesjährige Media Space soll nicht nur Einblick geben in die gegenwärtige Radiokunst, sondern auch ein Forum des Austauschs sein für Laien, Interessierte und Fachleute. Daher gibt es tagsüber einen zweiteiligen Workshop des Freien Radios sowie Vorträge des Radiomachers Soro Solo aus Abidjan und des deutschen Medienforschers Wolfgang Hagen. Das Freie Radio für Stuttgart, Radio Simulator, Thilges, Alterazioni Video und tonic train stellen ihre Projekte vor. Anschließend ist Zeit für Gespräche zwischen Künstlern und Publikum eingeplant. 

Der Media Space wird veranstaltet von Wand 5 in Kooperation mit dem Künstlerhaus Stuttgart, dem Freien Radio für Stuttgart und dem büro diffus. Freundliche Unterstützer sind das Medienteam der Stadt Stuttgart, das Staatsministerium Baden-Württemberg, die Stiftung Medien Kompetenz Forum Südwest, die Medienentwicklung Baden-Württemberg und die IT-Medienoffensive do-IT. Der Dank der Veranstalter geht darüber hinaus an mevis tv und LF.net. Als Medienpartner konnten SWR 2 (93,1 MHz)
die LIFT-Kulturnacht, DE:BUG, sceen und Sonnendeck gewonnen werden. 

Kartentelefon: +49 (0) 711. 99 33 980, Infos unter www.media-space.org

 

 
Link zu Wand 5 e.V. Link zu büro diffus