Konzerte
Klangmechanik: Reactables

Reactable-Performance mit DJ Anton Funer
Freitag, 27. Mai 2011, 21:30 Uhr
Filmhaus – Saal 2, Friedrichstraße 23a, Stuttgart
Eintritt frei














Der Reactable ist ein vielseitiges Instrument, das das Produzieren und Performen von Live-Musik verändert. Viele Jahre Forschung im Bereich Computer-Musik und Mensch-Computer-Interaktion ermöglichen mit den interaktiven Tischen eine intuitive Umsetzung der eigenen Kreativität. Die Multi-Touch Bedienoberfläche und deren Haptik machen das Arrangement der Song-Elemente visuell nachzuvollziehbar: man kann der Musik beim Entstehen zusehen. Die unterschiedlichen Sound-Generatoren und Manipulations-Module, welche physisch in Form von Acryl-Objekten bestehen, bieten unkomplizierte Flexibilität und Kontrolle über den musikalischen Ausdruck. Das Experimentieren und Nutzen modernster Techniken aus der Musikproduktion, sowie bewährte Funktionen, die aus Bob Moog´s modular-analogen Synthesizern der frühen 1960ern stammen, kombiniert mit neuesten Konzepten für Sampling und Digitalen Effekten, waren noch nie einfacher zu veranschaulichen. Klangmechanik wird am Eröffnungsabend des 10. Media-Spaces mit zwei Reactables elektronische Musik live performen.


weiter …
 
gameboymusicclub
gameboymusicclub
Samstag, 28. Mai 2011, 21:30 Uhr
theflashgib, Lautenschlagerstraße 22, Stuttgart
Eintritt frei









Der gameboymusicclub ist das weltweit größte und aufregendste Gameboymusik-Kollektiv. Kontemporäre Musik bedingt einen nahezu unendlich methodischen Pluralismus der Produktionsmittel, dem entgegengesetzt wirkt ein Kinderspielzeug aus den frühen 80ern ins Rampenlicht gerückt wie ein heilsames Kontrastmittel der Simplifizierung und Reduktion. Dem gleißend schillernden Bühnenlicht des Popstartums ins Auge blickend, stellt sich ein namenloser Amateur in den Fokus der Aufmerksamkeit, um sich über gängige Strukturen und Klischees mit einfachsten tonalen Mittel hinwegzusetzen.


Chip tunes und cheap tunes: Die Faszination eines preiswerten elektronischen Spielzeuges, das missbraucht wird als Musikinstrument, um die Mittel auf das Wesentliche zu beschränken. Die Mitglieder - MusikerInnen und Amateure unterschiedlichen Alters und Geschlechts - spielen auf Gameboys in verschiedensten Größen und Farben (weiß, rot, gelb, pink, blau, schwarz, grün, grau, silbermetallic) auf den Programmen Nanoloop, LSDJ und Korg DS-10.

Eine weitere Intention ist es, Verständnis und einfachen Zugang zu zeitgenössischer Musik zu schaffen – dafür werden Workshops für interessierte Fans angeboten. Hot Gameboymusicclub heißt gleichzeitig ein monatlicher Club im Wiener Rhiz – eine Plattform zum Performen und Experimentieren für den gameboymusicclub selbst, Gastmusiker, DJs und VJs.


weiter …
 
Get Adobe Flash Player

Login Form





Passwort vergessen?
CLOSE...