Filmwinter
  • Deutsch
  • English
Kurzfilme 4
Internationaler Wettbewerb

Kurzfilme 4



Fr, 23.01.                 22:00 Uhr      Filmhaus, Saal 1
Sa, 24.01. (Wdh.)    12:00 Uhr      Filmhaus, Saal 2



Unverständliche Wahrheit
Incomprehensible truth

D 2008, Super 8, 01:01 Min.
Regie/Kamera/Programmierung/Schnitt/Ton/Musik: Stefan Möckel  

Bestimmt wird viel Wahres gesagt, wenn man es verstehen könnte.



Variations sur Marilou
Variations on Marilou

F/CDN 2008, 35 mm, Farbe, 05:55 Min.  
Regie/Drehbuch/Kamera/Animation: Felix Dufour-Laperriere
Schnitt: Felix Dufour-Laperriere, Nathalie Pat
Ton: Olunei Calvat
Musik: Serge Gainsburg
Produktion: Tarmak Films Caen/Frankreich

Die letzten Momente einer Begegnung zwischen einem älteren Mann und einer jungen Frau. Ein kurzer, repetitiver und reduzierter Film, der sich mit Sehnsucht, Anziehungskraft und dem Altern des Körpers befasst. Eine Arbeit über die Spur, die Körper im Raum hinterlassen und die Erinnerung an Bewegungen, Geräusche und vergangene Momente.



Forever
NL 2008, R: Julika Rudelius, DV, Farbe, 16:52 Min.

In dieser Arbeit mit zwei Monitoren wechseln sich gutangezogene Amerikanerinnen dabei ab, hauptsächlich über ihr äußeres Erscheinungsbild zu reden. Und doch, so sagt eine von ihnen, sei es die innere Schönheit, die zähle. Es ist schwierig, ihr Alter genau einzuschätzen. Doch scheint die tiefe, leicht rauhe Stimme, die wir hören während wir eine sitzende, mädchenhafte Gestalt mit wallendem Haar im rosafarbenen Sommerkleid sehen, nicht zu einer jungen Frau um die dreißig zu gehören.



Melancholia
AUS 2008, DV, 03:55 Min.
Regie/Drehbuch/Programmierung: Tina Gonsalves
Kamera: Tina Gonsalves, Pete West
Ton: Tina Gonsalves, Joel Cahen

Emotionen sind Teil unseres Alltags. Über den Zeitraum der letzten zehn Jahre hinweg hat die Künstlerin die Intimität und Verletzbarkeit der menschlichen Emotionen mithilfe von Video, tragbarer Technologie, Interaktivität und Installation untersucht.



Le Monde selon Traudl
The World according to Traudl

CDN 2008, DV, Farbe, 13:44 Min.  
Regie/Drehbuch: Muriel Béasse, Véronique Glorieux
Kamera: Thomas Beckmann
Schnitt: Alexandre Leblanc
Ton: Stefan Ludwig
Musik: Eric Laflamme
Produktion: INIS  Montreal/Kanada

Trudering-Riem ist ein Viertel von München, das wie ein Dorf aussieht. Nichts unterscheidet es von den anderen Vororten der Stadt, bis auf eine sprudelnde Frau mit ihrem Lebensmittelladen aus einer anderen Zeit: Traudl Maier. Eine Geschichte, die seit 60 Jahren dauert.



A Taste of Home
USA 2007, MiniDV, Farbe, 07:16 Min.
Regie/Drehbuch/Kamera/Schnitt/Ton: David Yun

Der Filmemacher David Yun versucht das Gefühl von Entfremdung, das er in der Zeit seines Heranwachsens in einem Vorort von Detroit erlebte, mit den Emotionen zusammen zu bringen, die er bei seiner Rückkehr nach Hause zur Pflege seiner todkranken Mutter empfand.



Failed
GB 2008, MiniDV, Farbe, 08:02 Min.
Regie/Schnitt: Lauren McCorkindale
Drehbuch: Lauren McCorkindale, Dorothy Meek
Kamera: Lauren McCorkindale, Duncan McCorkindale
Musik: Dorothy Meek

Ein Mädchen untersucht mit seiner Mutter die – beiden gemeinsame – Erfahrung eines Selbstmordversuchs. Es ist die Geschichte einer persönlichen Entwicklung und von der unglaublichen Bindung zwischen Mutter und Tochter, die hoffen lässt.



Sebastian
USA 2007, MiniDV, Farbe, 06:00 Min.
Regie/Schnitt/Ton/Musik: Ann Steuernagel

“Sebastian” nimmt Bezug auf den heiligen Märtyrer, der mit Pfeilen übersät den Tod fand. Die Arbeit, die aus dokumentarischem Found-Footage-Material erstellt wurde, ist eine Meditation über Schönheit, Zerstörung und das Unterbewusstsein.



Une année de sable
Run for life

CH 2008, DV, Farbe, 25:54 Min.
Regie : Eric Liston Grant
Drehbuch: Eric Liston Grant, Christophe Arnould
Kamera: Thibaut K.
Schnitt: Damian Plandolit
Ton: Martin S.
Produktion: IDIP Films Genf/Schweiz

Die 40-jährige Clara Klaar erzählt die Geschichte ihres Kampfes gegen Leukämie. Ein furchtbares Jahr – Chemotherapie, Knochenmarkstransplantation, unsagbarer Schmerz, Hoffnung und Angst – illustriert durch die bewegende Metapher der Sandstürme und Leiden der Teilnehmer beim „Marathon des Sables“, einem der weltweit härtesten Lauf-Wettkämpfe.



Ein ganzer Mann
A real fella

D 2008, Mini-DV, Farbe, 07:00 Min.  
Regie: Anna Gonzalez Suero  

Aphasie ist eine erworbene Sprachstörung, die bei einer Schädigung der linken Hirnhälfte, d.h. dem Sprachzentrum des Gehirns, auftreten kann. Sie kann durch Hirnschlag, Krankheiten, welche die Gehirnsubstanz und –funktion beeinträchtigen, oder traumatische Verletzungen verursacht werden. Menschen, die an Aphasie leiden, können klar denken, aber sie können ihre Gedanken nicht in Worte fassen.

 
Login Form





Passwort vergessen?
CLOSE...