Filmwinter
  • Deutsch
  • English
Warm Up

Warm up
zum 23. Stuttgarter Filmwinter
14. – 20. Januar 2010

Fr, 8.01.                      

Ausstellungs-Eröffnung „Just a little jump“ (Oberwelt)   
                 

Do, 14. – Mi, 20.01.          

Intervention Kudielka & Wimberley (Media Markt Stuttgart Hbf)

Do, 14.01.                      

Ausstellungs-Eröffnung „Multiple Choice“ (Galerie GEDOK)
         

Mi, 20.01.                      

Ausstellungs-Eröffnung „Medien i. Raum / On-/Offline“,
anschließend Party mit DJ Andreas Vogel (H7 raumaufzeit)                      



Just a little jump

von Patrick Borchers


Ausstellungs-Eröffnung:
Fr, 8.01.      19:00 Uhr      Oberwelt e.V.

Ausstellungsdauer:  08.01. – 05.02. 2010

Besichtigung:           
Mo 21:30 – 24:00 Uhr, u.n.V. unter Tel: 0711 – 6491687


Seit einigen Jahren bilden Foto- und Filmarchive, angelegt aus dem Internet
sowie der Tages- und Wochenpresse, die Grundlage von Patrick Borchers
künstlerischer Arbeit. Dieses Found-Footage-Material filmt  bzw. fotografiert Borchers ab, Details werden vergrößert, andere linear nachgezeichnet, Filmsequenzen ausgewählt und teilweise verfremdet. Über diesen künstlerischen Prozess  blendet er unwichtig erscheinende Bildinformationen aus, um sich auf die für ihn wesentlich erscheinenden Kernaussagen zu konzentrieren.
In der Arbeit „Just a little jump“  setzt sich Borchers mit dem Phänomen des Amoklaufs auseinander. Ausgangsmaterial ist ein Foto- und (Youtube)-Filmarchiv von ResistentX alias Bastian Bosse. Das Ergebnis ist eine großflächige Multimedia-Installation, die sich im Spannungsfeld zwischen Video, Foto und Zeichnung befindet und den Fokus auf ein gesellschaftlich und politisch prekäres Thema richtet.



Öffentliche Intervention

von Susanne Kudielka & Kaspar Wimberley
im Media-Markt Stuttgart am Hauptbahnhof

Do, 14. – Mi, 20.01.2010          
während der Öffnungszeiten     
Media Markt Stuttgart Hbf


Eine Reihe verzögerter digitaler Interventionen

Reihenweise liegen Video- und Digitalkameras in den Multimedialäden nebeneinander und die Kunden können sie vor dem Kauf ausprobieren. Viele der Geräte speichern die Testaufnahmen der Benutzer. Susanne Kudielka & Kaspar Wimberley führen eine digitalisierte Intervention mit den Mitteln einer Galerie durch, um auf die bereits vorhandenen Bilder aufmerksam zu machen. Vernissagen- oder Namensschilder werden zwischen den bereits gespeicherten Daten platziert, die auf den Chips, Disks und eingebauten Festplatten gefunden wurden. Auf diese Weise hacken sie sich in die Normalität des Alltags, während sie die Gedankenprozesse der Konsumenten untergraben und umleiten.

Die Kunden im Laden stolpern über diese spielerischen kleinen Erzählungen, während die Besucher des Festivals nach den Interventionen suchen und ohne Zweifel auf weitere eigene zufällige Erzählungen stoßen. Dank an Media Markt für die Zusammenarbeit.



Multiple Choice

Ausstellungs-Eröffnung:
Do, 14.01.      19:30 Uhr      Galerie GEDOK


Ausstellungsdauer:   15. – 30.01. 2010
Öffnungszeiten:  Mi – Fr  16 – 19:00 Uhr, Sa  11 – 16:00 Uhr

Gruppen-Ausstellung während des 23. Filmwinter Warm-up’s


Multiple Choice (= Mehrfachauswahl) ist ein verwendetes Format, bei dem zu einer Frage mehrere vorformulierte Antworten zur Auswahl stehen.

Die Frage, was Medienkunst im Allgemeinen ist, kann man heutzutage nicht mehr eindeutig beantworten – zu groß ist die Vielfalt der unterschiedlichen Äußerungen. Es gibt aber bestimmte Disziplinen, die zweifelsfrei dazu gehören und zugleich mehrere Antworten auf diese Frage geben können. Eine Auswahl dieser multimedialen Antworten gibt es in der Galerie GEDOK zu sehen.



Ausstellungs-Eröffnung
des Wettbewerbs Medien
im Raum & Online / Offline

Mi, 20.01.    19:30 Uhr       H7 raumaufzeit

Ausstellungsdauer:   20. – 30.01. 2010
Öffnungszeiten: täglich  14 – 20:00 Uhr

Eröffnung, anschließend Führung durch die Ausstellung.

Ab 21:30 Uhr legt DJ Andi Vogel auf – Country und Western mit Lagerfeueratmosphäre!
"Cause like the gambler said `Read`em and weep’"… Cosmic American Music – Musik für stille Wasser. Niemand kann das Glück erzwingen. Country & Breezy Pop. Lucky Losers. Das große Spiel kann jetzt beginnen. Andreas Vogel unterhält mit Schallplatten. Open End.


 
Login Form





Passwort vergessen?
CLOSE...