Filmwinter
  • Deutsch
  • English
Patenfilme

So, 24.01.       14:00 Uhr         Kino Metropol 3

 

 

Patenfilme

 

 

Taking Pictures
CDN 2007, 16 mm, Farbe & S/W, 3:00 Min. 
Regie: Scott Miller Berry, Adam Segal 

Die richtige Prise heitere Melancholie für einen düsteren Dezembersonntag bei Tee und Gebäck. Erinnert mich stark an die sehr geschätzte Stimme der Katrin Achinger von den ‚Kastrierten Philosophen’. (Pate Gisbert)

 

 

Tele Fakir
B 2008, Digital, Farbe, 5:11 Min.
Regie/ Drehbuch/ Animation: Victor Balaguer, Schnitt: Pauline Piris-Nucy, Ton: Murielle Bardien, Musik: J. Strauss

Der Titel sagt schon alles: ein Fakir und ein Fernseher. (Pate Alex)


 

Better Living - Director’s Cut
CDN/ J 2005-09, MiniDV, Farbe, 1:15 Min.
Regie/ Drehbuch/ Programmierung/ Kamera/ Schnitt: Shinobu Akimoto, 
DarstellerInnen: Hana - (Cat), Shiro - (Rabbit), Piro - (Hen)

Tiere auf Schnäppchenjagd im Puppenmöbelkaufhaus. Einer der Orte auf der Welt wo man die unspannendsten Erfahrungen des Lebens sammeln kann. (Patin Ivonne)

 

 

Oscillating Fan
USA/ IRL 2009, HD, Farbe, 2:57 Min.
Regie/ Drehbuch/ Kamera/ Schnitt: Rob Tyler, Musik: Stephen Shannon

Haushaltsgeräte und Maschinen – wie zum Beispiel Ventilatoren, die in diesem Kurzfilm die Hauptrolle spielen – werden im Alltag oft übersehen. Diese Arbeit ist eine kleine Studie des Produktdesigns und eine Lehrstunde, wie man Farbe, Material und die Mechanik eines Industrieobjekts in Bildern festhält. Der Film erweckt einen Gegenstand zum Leben. Eine ruhige und farbenfrohe Sinfonie zirkulierender Luft. I like! (Patin Nicole)

 

 

Fish soup
D 2006, MiniDV, Farbe, 10:00 Min.
Regie/ Drehbuch/ Kamera/ Schnitt: Ulu Braun, Alexej Tchernyi, Animation: Jan Koester, Ulu Braun, Alexej Tchernyi, Ton: Hanna Weissgerber, Musik: Stefan Maria Schneider, Ivan Malmutic, DarstellerInnen: Mike Jordan, Niina Braun

Enspanntes Animationsdrama mit fouriosem Schluss. “Fish Soup“ beschreibt wie in einem Rezept die Zubereitung des Mittelmeeres zu einer Mahlzeit. (Patin Claudia)


 

Wir wollen niemals auseinander gehen
We shall never part

D 2005, DV, Farbe, 5:11 Min.
Regie:  Jost Hinrichsen  

Es ist die Aufzeichnung einer Performance in Form eines Vortrags über die Liebe. Jost Hinrichsen lässt sich nicht eindeutig in Film oder Performance einordnen, auf jeden Fall hat er eine sehr eigene Bildersprache. Diese Eigenständigkeit war der Grund für die Aufnahme ins Patenprogramm. (Patin Heike)


 

ZipZopZap
CDN 2009, HD, Farbe, 18:00 Min.
Regie/ Drehbuch: Carlo Ghioni, Kamera: Isabella Stefanesen, Schnitt: Ge Ovens,  Musik: Nick Storring, DarstellerInnen: Daniella Forje, Klens Engel

Das Leben im Städtischen Nahverkehrsbus. Eine verwirrende Mischung aus Esoterik, überladener Symbolik und Method acting. (Pate Frank)


 

When I was a Cuisillo
D 2009, DV, Farbe, 4:25 Min.
Regie: Christian Jankowski  

Das kulturelle Universum besteht aus verschiedenen Ebenen. Sie zu entdecken verursacht leichte Irritation und große Freude. "Das war der Mühe wert". Musik ist Trumpf. (Patin Steffi)


 

6 Fragments of the endless journey called Life
RC (Hong Kong) 2008, DV, Farbe, 12:26 Min.
Regie/ Drehbuch/ Kamera/ Schnitt: Marcus Chan, DarstellerInnen: Lorraine Pao, Helen Kim, Misaki Abe, Alan Pennington, Charlotte Mitchel, Ben Rossan,
Simon Tedeschi, Denise Wong

Wilde Ideen über das Leben und Reinkarnation. Shit happens! (Patinnen Steffi und Ivonne)


 

 
 
Login Form





Passwort vergessen?
CLOSE...