Filmwinter Warm Up Teil 2 - 14.01.2011

TERRITORIES OF INTIMACY

Freitag, 14.01., Ausstellungseröffnung, Oberwelt

Verena Kyselka, Deutschland

In der Oberwelt stellt Verena Kyselka vom 14.01.2011 um 19 Uhr bis zum 31.01.2011 „Territories of Intimacy“ aus. Sie hat in den letzten Jahren über Identitätsfragen in den postsozialistischen Ländern Albanien und Armenien geforscht. Ihre Ergebnisse sind vor allem Videofilme und fotografische Sammlungen, die Aufschluss darüber geben, welchen Einfluss auf die Identität das Rollenverhalten von Mann und Frau in verschiedenen ethnischen Gruppen hat. "Der Begriff Identität ist eng mit dem Land, der Heimat verbunden. Unter Territorium verstehe ich einen bestimmten Raum, der uns als Personen formt und in dem sich unser Tun widerspiegelt. Er beinhaltet persönliche Nuancen, die mit Geschichte, Natur, Politik, häuslichem Umfeld und Kindheit verbunden sind.

Meine künstlerischen Untersuchungen stehen im Kontext eines Work-in-progress-Langzeitprojektes mit dem Titel "Territory of Intimacy" in verschiedenen postsozialistischen und postsowjetischen Ländern. Sie beschäftigen sich mit der Auswirkung jahrelanger Diktatur und Fremdbestimmung auf die Identität, das ethnische Zusammenleben und die zwischenmenschlichen Beziehungen. Wesentlich für meine künstlerische Aussage sind der interkulturelle und völkerverständigende Ansatz im Vergleich der Kulturen.

In den letzten Jahren habe ich Forschungsprojekte über Identitätsfragen in Balkan- und Kaukasusregionen wie Albanien und Armenien entwickelt. Die Ergebnisse dieser Projekte sind vor allem Videofilme und fotografische Sammlungen und befassen sich mit der Frage, welchen Einfluss auf die Identität das Rollenverhalten von Mann und Frau in verschiedenen ethnischen Gruppen innerhalb der Bevölkerung hat." (Verena Kyselka)
 
Login Form





Passwort vergessen?
CLOSE...